Projekt «Pioneering Future Leadership and Work»

Praxisorientierte Zusammenarbeit zwischen Partnerunternehmen und dem I.FPM zur Arbeitswelt 4.0 im «Pioneering». Erfahren Sie hier mehr.

Was ist Pioneering?

Im Januar 2016 startete «Pioneering Future Leadership and Work» in Kooperation mit dem Impact Hub Zürich und der Schweizer Kaderorganisation. Die zentrale Idee dieser Praxiskooperation ist, Fragestellungen der Arbeitswelt 4.0 zu untersuchen und einen Austausch und Networking von Pionieren in der neuen Arbeitswelt zu ermöglichen.

In dem Unternehmenskonsortium «Pioneering Future Leadership and Work» tauschen sich Firmen, welche die Arbeitswelt von morgen aktiv, mutig und innovativ gestalten, seit 2016 zusammen mit dem Team des Instituts für Führung und Personalmanagement aus.

Diese Unternehmen sind nicht nur selbst führend bei der New Work Transformation. Gemeinsam mit dem Institut entwickeln die Pioneering-Unternehmen in dieser Praxiskooperation darüber hinaus Leadership-Konzepte für eine verantwortungsvolle Gestaltung der Zukunft der Arbeitswelt.

  • Wie sieht Führung in der Arbeitswelt 4.0 aus?
  • Welche Herausforderungen stellen New Work an die Kultur, Mitarbeiter und Zusammenarbeit?
  • Wie sieht das Best Practice der Zukunft aus?
  • Wie kommen Unternehmen gut durch Krisensituationen wie aktuell die Corona-Pandemie?

Zwei mal pro Jahr findet ein Pioneering Exchange (Erfahrungs-Workshop) aller Teilnehmer statt. Hier erhalten die Teilnehmer neuste Erkenntnisse aus erster Hand und exklusive Einblicke in die Partnerunternehmen. Durch kollegiale Fallberatung und Ausbau des Netwerks profitieren die Teilnehmer voneinander.

Zudem gibt es zwischen dem I.FPM und den Pioneering-Partnern individuelle Praxiskooperationen. In Deep-Dives werden unter dem Einsatz neuster Forschungsmethoden aktuelle und unternehmensspezifische Fragestellungen analysiert und Problemlösungen entwickelt.

Darüber erhalten Pioneering-Unternehmen exklusiven Zugriff auf unseren Pioneering Info Service. Hier werden die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Themen rund um New Work und Leadership on-demand aufbereitet.

Unternehmen können dem Pioneering Praxiskonsortium jederzeit beitreten. Jedes Pioneering Unternehmen hat seine eigene Fragestellung und Timeline. Wenn Sie Interesse am Pioneering und einer Praxiskooperation haben, wenden Sie sich gerne an Frau Prof. Bruch.

Zunehmend viele Unternehmend transformieren ihre Organisation hin zu New Work und flexibleren Arbeitsmodellen. Ein Ansatz dabei ist die Umwandlung klassischer Organisationsbereiche in interdisziplinäre Strukturen mit agilen Projektteams. Oft ist dies jedoch kein einfaches Unterfangen – findet kein umfassender struktureller und kultureller Changeprozess statt, bleiben die erhofften Effekte einer solchen Transformation aus. Im Mittelpunkt stehen dabei die Mitarbeitende – um diese abzuholen, sind ein klarer Purpose und eine methodische Vorbereitung entscheidend.

Zu beachten gilt aber auch – nicht jeder kann und will mit Multiteaming, fluiden und interdisziplinären Arbeitsstrukturen umgehen. Wie mit diesen Mitarbeitenden umgegangen wird und wo diese ihren Platz in der Struktur finden, ist daher eine entscheidende Frage, mit welcher sich Firmen ebenso frühzeitig auseinandersetzen müssen, wie mit dem Change selbst.

In einem gemeinsamen Forschungsprojekt mit der Mobiliar untersuchen wir entscheidende Erfolgsfaktoren und Fallgruben bei der Gestaltung einer agilen Projektorganisation mit dem Ziel, Handlungsempfehlungen für Unternehmen zu erarbeiten, dahingehend, wie diese einen agilen Weg in die neue Arbeitswelt mit allen Mitarbeitenden erfolgreich gestalten können.

Seit der Corona-Krise,in der von einem auf den anderen Tag die Zusammenarbeit ins Home-Office verlegt und Geschäftsmodelle digitalisiert werden mussten, wird New Work nicht mehr nur in der HR-Community, sondern in der breiten Öffentlichkeit diskutiert.

Bedeutet dies, «New Work für alle»? Bei näherem Hinsehen sind meist Initiativen für Büroangestellte gemeint, wenn in diesem Zusammenhang von der New Work Transformation gesprochen wird. Denn in erster Linie sind sie es, die die Vorzüge mobil-flexiblen Arbeitens und moderner Raumkonzepte geniessen. Ganz anders sieht die Situation bei denjenigen aus, die ihre Arbeit nicht primär in Büros verrichten wie z.B. bei Mitarbeitenden im Fahrenden Dienst.

In Zusammenarbeit mit den Verkehrsbetrieben Zürich sollen im Rahmen dieses Projektes Handlungsempfehlungen entwickelt werden, wie alle Mitarbeitenden von den New Work Konzepten der neuen Arbeitswelt profitieren können.

Zudem gibt es zwischen dem I.FPM und den Pioneering-Partnern individuelle Praxiskooperationen. In Deep-Dives werden unter dem Einsatz neuster Forschungsmethoden aktuelle und unternehmensspezifische Fragestellungen analysiert und Problemlösungen entwickelt.

Darüber erhalten Pioneering-Unternehmen exklusiven Zugriff auf unseren Pioneering Info Service. Hier werden die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Themen rund um New Work und Leadership on-demand aufbereitet.

Durch die demografische Entwicklung und die veränderte Arbeitswelt werden Millennials zu einem knappen Gut. Infolgedessen verhelfen sie ihren Bedürfnissen im Unternehmen zum Durchbruch. Anpassungen bei den Arbeitsbedingungen, Arbeitsformen sowie Führungswerte bilden die Basis, damit sich Millennials mit der Firma identifizieren und diese als attraktive Arbeitgeberin weiterempfehlen. Wird ihnen dies nicht geboten, sehen sie sich nach Alternativen um – und finden diese aufgrund der Arbeitsmarktverhältnisse auch rasch. Die GKB führt mit ihren Talenten regelmässig Workshops durch und lässt sie ihren eigenen Arbeitgeber mitgestalten. Millennials erwarten von ihrem Arbeitgeber einiges: Die Übernahme der gesellschaftlichen Verantwortung und nachhaltiges Handeln, einen sinnvollen Beitrag zu ihrem Lebenskonzept, die Möglichkeit sich einzubringen und mitzugestalten, ein innovationsfreundliches Klima statt erdrückende Hierarchien sowie Entwicklungsoptionen (GKB, 2022).

Logo Porsche

Porsche AG
Porsche ist führender Automobilhersteller mit einer langjährigen Tradition im Motorsport. Neben seinem Hauptsitz in Zuffenhausen betreibt das Unternehmen fünf weitere Standorte mit Bereichen rund um Entwicklung, Vertrieb und Produktion. In einem der modernsten Werke der Welt begrüsst Porsche zudem jährlich mehr als 40.000 Gäste in seinem Leipziger Kundenzentrum.

Graubündner Kantonalbank
Als Marktführerin in ihrem Gebiet bietet die Graubündner Kantonalbank das gesamte Produkt- und Dienstleistungsangebot einer modernen Universalbank – für Privatpersonen, die Wirtschaft und die öffentliche Hand.

Verkehrsbetriebe Zürich
Die Verkehrsbetriebe Zürich (VBZ) sind neben den SBB der grösste Anbieter von Transportdienstleistungen im Zürcher Verkehrsverbund. Die VBZ bieten den Menschen der Stadt Zürich und der umliegenden Regionen eine qualitativ hochstehende Versorgung mit dem öffentlichen Nahverkehr, während 365 Tagen im Jahr, mindestens 20 Stunden am Tag.

Swiss Logo

SWISS International Airlines Ltd.
SWISS International Airlines ist die nationale Fluggesellschaft der Schweiz. Sie bedient ab Zürich und Genf weltweit 106 Destinationen in 49 Ländern und befördert rund 16 Millionen Passagiere.

Schweizerische Bundesbahn
spielen mit einer starken Kultur im Inneren und den gemeinsamen Zielen – finanzieller Erfolg und Kundenzufriedenheit – eine zentrale Rolle in der schweizerischen und europäischen Mobilität.

die Mobiliar
Die Mobiliar ist die älteste private Versicherungsgesellschaft der Schweiz und besitzt nebst ihres Haupt¬sitzes in Bern weitere zwei Direktionsstandorte in Nyon und Zü¬rich.  Als zukunftsorientiertes Unternehmen arbeitet sie an Innovationsthemen in den Bereichen Digitalisierung, Entwicklung der Arbeits- und Lebenswelt und demographischer Wandel.

Oberwaid
Das einmalige Konzept der Oberwaid vereint das Beste aus zwei Welten – erstklassige Hotellerie mit spezialisierter medizinischer Kompetenz. Umgeben von Natur und fernab der Alltagshektik ist die Oberwaid der ideale Ort um zu entspannen, zu geniessen, konzentriert zu arbeiten und die Gesundheit zu fördern. Stilvolles Ambiente, modernes Design und zeitgenössische Kunst schaffen den Rahmen für Entspannung, wertschöpfende Seminare oder nachhaltige Genesung.

MED4LIFE

MED4LIFE ist ein Ostschweizer Gesundheitsunternehmen, das Menschen hilft, die Architekten ihrer eigenen Gesundheit zu werden sowie das volle präventive Potential ihres physischen, psychischen und sozialen Wohlbefindens auszuschöpfen.

Vitra

Die Vitra AG ist ein Schweizer Unternehmen für die Herstellung und den Handel mit Wohn- und Büromöbeln mit Zentrale in Birsfelden bei Basel. Eigenständige Filialen in 14 Ländern gehören zur Unternehmensgruppe. Am deutschen Standort in Weil am Rhein befindet sich seit 1989 das Vitra Design Museum und seit 2014 der knapp 30 Meter hohe Aussichts- und Rutschturm Vitra Slide Tower auf dem Vitra Campus.

Haufe-umantis

Die Haufe-umantis AG hilft Unternehmen mit exzellenter Talent Management Software mutige Talente für die Zukunft zu finden, zu binden und weiter zu entwickeln. Mit den spezialisierten Softwarelösungen können Unternehmen den Menschen in Ihrer Organisation den Rahmen und die Freiheit geben, die sie brauchen, um mutig voranzugehen und neue Ideen einzubringen. 

Franke

Die Franke Gruppe erschafft mit Begeisterung für Design, Technologie und Ingenieur-Know-how Küchenwelten und Kaffeezubereitungssysteme, die sich in Lebensräume von heute und morgen flexibel integrieren. Dafür streben sie danach, mit Weitblick weiter zu wachsen, intelligente Lösungen zu entwickeln und in zukünftig benötigte Fähigkeiten zu investieren. 

Insights

CAS Digital Leadership & Transformation

Bitte füllen Sie das Formular aus, im Anschluss erhalten Sie ein Mail mit dem Link auf die Broschüre.

    Anrede

    Ich möchte...

    Führung mit Energie und Fokus

    Bitte füllen Sie das Formular aus, im Anschluss erhalten Sie ein Mail mit dem Link auf die Broschüre.

      Anrede

      Ich möchte...

      Leading with Energy and Focus

      Please fill in the form and you will receive an e-mail with a link to the brochure.

        Salutation

        I would like...

        St.Galler Leadership-Tag mit Nacht

        Bitte füllen Sie das Formular aus, im Anschluss erhalten Sie ein Mail mit dem Link auf die Broschüre.

          Anrede

          Ich möchte...

          CAS St.Galler Leadership-Zertifikat

          Bitte füllen Sie das Formular aus, im Anschluss erhalten Sie ein Mail mit dem Link auf die Broschüre.

            Anrede

            Ich möchte...

            Nichts verpassen!

            Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie spannende News und Forschungserkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis.

            .