St.Galler Leadership Award

Für den St.Galler Leadership Award suchen wir leistungsrelevante, innovative und nachhaltige Führungsinitiativen.

Ziel des St.Galler Leadership Awards ist es, die Sichtbarkeit von Vorbildhandeln und erfolgreichen Führungstechniken, -instrumenten und -strategien zu stärken. Der Award trägt so zur Verbreitung progressiver Führung bei und fördert damit das Personalwesen in Praxis und Forschung. Hierfür suchen wir also nach leistungsstarken, innovativen und nachhaltigen Führungsinitiativen.

Verliehen wird der St.Galler Leadership Award 2023 im Rahmen des St.Galler Leadership-Tags mit Nacht am 7./8.06.2023 in St.Gallen in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP). Der St.Galler Leadership-Tag bietet seinen Teilnehmern ein jährliches Update zu den wichtigsten Erkenntnissen aus Forschung und Praxis am Institut für Führung und Personalmanagement der Universität St.Gallen – orientiert an den praktischen Leadership-Herausforderungen unserer Zeit.

Was?
Mutige und wirksame Initiativen und Projekte zu erfolgreicher Mitarbeiterführung in Unternehmen oder Arbeitsbereichen.

Wer?
Alle Unternehmen und Arbeitsbereiche, die spannende Initiativen im Bereich Leadership vorweisen.

Warum?
Weil wir so zur Verbreitung progressiver Führung beitragen und damit das Personalwesen in Praxis und Forschung fördern.

Wie?
Bewerben Sie sich noch bis zum 30. April 2023

  • Online-Zugang zu Ihrer persönlichen Projektdokumentation
  • Schriftlich und/oder als Video-Interview


Wann?

Die Verleihung findet im Rahmen des St. Galler Leadership Tags mit Nacht am 7./8.06.2023 in St.Gallen statt.

Insbesondere folgende Kriterien werden durch die Jury in die Bewertung einbezogen:

  • Leistungsrelevanz
  • Innovation
  • Inspiration
  • Nachhaltigkeit (z.B. Einfluss auf strategische Ziele und Gesundheit der Mitarbeiter).

Basierend auf den St.Galler Leadership Award-Kriterien erfolgt eine Vorauswahl an Bewerbern durch das Institut für Führung und Personalmanagement, die im Mai 2023 für weitergehende Projektinformationen kontaktiert werden. Anschliessend gibt die Award-Jury eine Top-3-Auswahl bekannt. Im Rahmen des St.Galler Leadership-Tags mit Nacht in St.Gallen am 7./8.06.2023 präsentieren die Top3 vor den Zuschauern noch einmal kurz ihre Initiative. Die Teilnehmer können dann ihren Favoriten in einem Live-Voting ermitteln.

Bewerbung 2023

Kontakt

Prof. Dr. Heike Bruch
Professorin für Leadership und Direktorin des I.FPM

Alexander Villiger
Leiter Personal bei der Graubündner Kantonalbank GKB

Dr. med. Doris Straus
Ärztliche Direktorin, Oberwaid – Kurhaus & Medical Center

Kai H. Helfritz, MBA
Leiter Mitgliedermanagement & Kooperationen Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP).

Florian Klages, MBA
Managing Partner bei torq.partners

Maren Kroll, MBA
Chief Human Resources Officer bei Mister Spex

Norbert Janzen
Global Director HR Transformation bei METRO AG

Dr. Marc Schlette
Chief Human Resources Officer & Arbeitsdirektor bei thyssenkrupp Materials Services

Bosch Mobility Solutions ist Gewinner des St.Galler Leadership Award 2022!
Aus zahlreichen Bewerbungen ausgewählt, von unserer Jury bewertet und beim St.Galler Leadership Tag durch Voting entschieden. Nach 6 Minuten Pitches stand fest: Alle drei Preisträger können auf ihre mutigen und innovativen Leadership-Initiativen sehr stolz sein, weil sie nicht nur leistungsrelevant sind, sondern auch beim Umgang mit der Corona-Pandemie geholfen haben.
Der 1. Platz ging an Bosch Mobility Solutions für die Leadershipinitiative „Advancing tomorrow today – transform2grow lab“. Gratulation an Bosch und persönlich an Angela Majewski, Eva Thelen, Petra Kama-Welle und Jens Mohaupt.
Der 2. Platz ging an Infineon für ihre bemerkenswerte Initiative „Leadership Initiative – Connecting the real and the digital world”. Gratulation an Infineon, das Team rund um Jessica Richter und an Sebastian Dorfmeister für den Vortag.
Der 3. Platz ging dieses Jahr an Qiagen. Gratulation an Qiagen und Dr. Thomas Schweins für ihre mutige Leadership-Initiative zum Thema „Life Science Learning Journey – Ein Shared Partnership Ansatz zur Stärkung der Führungskompetenz und Mitarbeiterentwicklung“.

 

VDM Metals Group ist Gewinner des St.Galler Leadership Award 2021!
Das Institut für Führung und Personalmanagement (I.FPM) der Universität St.Gallen und die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) haben am 16.11.2021 im Rahmen der digitalen DGFP // Jahrestagung Personalentwicklung, den St.Galler Leadership Award verliehen. Mithilfe eines LiveVotings wurde der Gewinner des St. Gallener Leadership Award 2021 bestimmt. Ziel des St.Galler Leadership Awards ist es, die Sichtbarkeit von Vorbildhandeln und erfolgreichen Führungstechniken, -instrumenten und -strategien zu stärken. Basierend auf den Kriterien Leistungsrelevanz, Innovation, Inspiration und Nachhaltigkeit hat das Institut für Führung und Personalmanagement eine Vorauswahl unter den Bewerbungen getroffen und durch eine Jury, bestehend aus Heike Bruch und Experten im Bereich Personalführung, bewertet.
Von den drei Finalisten, Daimler AG, Swiss Re Gruppe und VDM Metals Group konnte sich VDM Metals Group mit ihrem ganzheitlichen Ansatz zur nachhaltigen Veränderung der Führungskultur mit ihrem „VDM Führungskompass“ den 1. Platz sichern. Den 2. Platz belegte die Daimler AG. Mit ihrem digitalen Programm „Führende Transformation“ wird eine tiefe und nachhaltige Denkweise und Verhaltensverschiebung auf allen Ebenen, Geschäftsbereichen und Standorten auf der ganzen Welt unterstützt. Der 3. Platz ging dieses Jahr an die Swiss Re Gruppe. Mit ihrer erfolgreich etablierten Initiative „Dialogkultur“, die auf eine nachhaltige Führungskultur auf Augenhöhe, zielt das Projekt auf eine agile Unternehmenskultur ab.

Die HR-Community hat entschieden – Die Deutsche Bahn gewinnt den St.Galler Leadership Award 2019

Im Jahr 2019 wurde bereits zum sechsten Mal der St.Galler Leadership Award wieder in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung (DGFP), dem führenden Kompetenz- und Karrierenetzwerk für HR-Begeisterte im deutschsprachigen Raum, verliehen. Mit dem Award werden Unternehmen für herausragende und erfolgreiche Führungsinitiativen ausgezeichnet. Damit wird vorbildlichem Engagement im Bereich Leadership eine Bühne gegeben und so zur Verbreitung progressiver Führung in der Praxis beigetragen.

Basierend auf den Kriterien Leistungsrelevanz, Innovation, Inspiration und Nachhaltigkeit hat das Institut für Führung und Personalmanagement eine Vorauswahl unter den Bewerbungen getroffen und die vielversprechendsten Unternehmen persönlich interviewt. Die zehn besten Führungsprojekte wurden anschliessend durch eine Jury, bestehend aus Heike Bruch und Experten im Bereich Personalführung, bewertet und die drei Finalisten bestimmt.

Aus einer Vielzahl von Bewerbungen selektiert und von der St.Galler Leadership Award-Jury ausgewählt, stellten die Deutsche Bahn, Porsche und Schaeffler ihre jeweiligen Leadership-Initiativen vor. Nach den Pitches stand fest: Alle drei Preisträger sind zu Recht stolz auf ihre mutigen und innovativen Leadership-Initiativen – alle zeigen heute schon Impact.

Der 1. Platz ging an die Deutsche Bahn, die die Nachfolgeplanung vom klassischen Personalplanungsinstrument zur Leadership-Innovation machte. Durch das neue System werden Mitarbeiter motiviert, sich für Nachfolgepositionen in einer unkomplizierten Weise zu bewerben. Gleichzeitig werden die Stelleninhaber aktiv an dem Prozess beteiligt, was die Auswahl geeigneter Kandidaten verbessert und zu einem fliessenden personellen Übergang führt.

Den 2. Platz erhielt Porsche für die bemerkenswerte Entwicklung und Implementierung einer neuen Unternehmens- und Führungskultur. Diese stellt Führungskräften und Mitarbeitern in volatilen Zeiten einen verlässlichen Wertekompass zur Verfügung.
Der 3. Platz ging an Schaeffler für ihre innovative Führungsinitiative „Leadership & Corporate Values“ mit digitalen Elementen wie der Leadership Toolbox, dem Pulse Check und einer Leadership-Simulation.

Am Abend des 04.05.2018 auf dem DGFP // congress in Berlin hat Oerlikon Manmade Fibers vor über 300 HR-Entscheidern den St.Galler Leadership Award 2018 gewonnen. Der Weltmarktführer aus Remscheid konnte das Publikum mit seiner herausragenden Führungsinitiative OMF+ überzeugen. Dabei setzt OMF+ auf Nachwuchskräfte als Changetreiber, um aktuelle Herausforderungen und nicht zuletzt die der digitalen Transformation erfolgreich zu meistern. Dabei wird das in der Organisation vorhandene Wissen gehoben und gezielt mit innovativen Methoden und neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen von aussen angereichert.

Der 2. Platz ging in diesem Jahr an die Daimler AG mit der Initiative Leadership 2020. Mit Hilfe von je acht neuen Führungsprinzipien und Game Changern, die aus einem unternehmensweiten Beteiligungsprozess entstanden sind, bricht Daimler bewusst mit bestehenden Mustern und schafft die Grundlage für einen nachhaltigen Kulturwandel.

Platz 3 gehörte der Commerzbank mit ihrer Digital Leadership Challenge (DLC). DLC ist ein neuartiges und agil entwickeltes Führungskräfteprogramm, welches eine digitale Lernplattform mit interaktiven Führungskräfte-Coachings und dem Dialog mit Startups verbindet.

Die Swisscom hat im Rahmen des DGFP // congress 2017 vor über 300 HR Entscheidern den St.Galler Leadership Award gewonnen. In einem Live-Voting konnte der Schweizer Marktführer das Publikum von seiner herausragenden Führungsinitiative Pulse überzeugen. Das Unternehmen punktete insbesondere durch seinen innovativen Ansatz, der das ganze Unternehmen betrifft und unterschiedliche Ebenen umfasst. Mithilfe von Pulse konnte die Swisscom die Transparenz im Unternehmen deutlich erhöhen und ein selbstlernendes Umfeld für alle Beteiligten fördern.

Der 2. Platz ging in diesem Jahr an die Fraport AG, welche im Rahmen ihrer Grow-Initiative ganz neue Wege der diagnostisch gestützten Führungskräfteentwicklung geht. Hierdurch hat es Fraport geschafft, ihre Führungskräfte in Zukunft noch individueller zu fördern und weiterentwickeln zu können.

Platz 3 gehörte der Audi AG, die durch ihre unternehmensweite Führungsinitiative Gesellschaftlicher Wandel, Wachstum und  Internationalisierung – und der Einfluss auf Führung einen weitreichenden Kulturwandel im gesamten Konzern erfolgreich anstossen konnte.

leadership-award-16

Im Rahmen des DGFP// congress 2016 hat die Raiffeisen Gruppe den St.Galler Leadership Award gewonnen. In einem Live-Voting konnte das Schweizer Finanzinstitut das Publikum von seiner herausragenden Führungsinitiative überzeugen. Das Unternehmen brillierte insbesondere durch seinen inspirierenden und weitreichenden Ansatz: Mit 10.000 Mitarbeitenden wurde gemeinsam, an einem Ort und an einem Tag, die Raiffeisen-Strategie und -Werte erarbeitet, erlebt und Massnahmen abgeleitet.

Der 2. Platz ging in diesem Jahr an die Adam Opel AG, welche aufgrund ihres innovativen und nachhaltigen Ansatzes Umparken im Kopf wieder zurück in die Erfolgsspur fand.

Platz 3 gehörte der Allianz AG, die mit der Initiative “Dialogkultur” eine nachhaltige Führungskultur auf Augenhöhe entwickelt und erfolgreich etabliert hat.

Sieger des St.Galler Leadership Awards 2015 ist die Graubündner Kantonalbank (GKB) mit ihrem Projekt Führungsentwicklung@GKB. Die GKB überzeugte insbesondere durch ihre ganzheitliche, systematische und nachhaltige Führungskräfteentwicklung, die zu einer integrierten Steuerung der GKB beiträgt und sie zu einer der modernsten und erfolgreichsten Vertriebsbanken der Schweiz gemacht hat.

Der 2. Platz ging in diesem Jahr an die Porsche AG (Deutschland) mit ihrem Projekt Porsche Dealer Academy. Ziel des Projekts ist die Etablierung eines Porsche-Masters mit besonderem Fokus auf Leadership als Qualifizierungsmassnahme für die Geschäftsführer internationaler Porsche-Zentren.

Den 3. Platz erhält die Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit (Deutschland) mit ihrer Initiative Führungsbegleitung und Führung erlebbar machen. Im Zentrum des Projekts steht die zielgerichtete und massgeschneiderte Entwicklung ganzer Führungsteams im Sinne einer proaktiven Potentialsupervision.

 

Gewinner des St.Galler Leadership Awards 2014 war die Raiffeisen Schweiz mit dem Projekt Entwicklung zum Führungs-Original. Ziel des Projekts war die Auseinandersetzung von Führungskräften mit dem Thema Leadership, der eigenen Person und ihrer aktuellen und zukünftigen Führungsposition. In einem mehrstufigen Prozess unter Einbezug von Personalentwicklern, Mitarbeitern und Vorgesetzten erarbeiten die Raiffeisen-Führungskräfte ihr persönliches Führungsverständnis und entwickeln sich so zum Führungs-Original. Mehr als 200 Nachwuchs-Führungskräfte haben das Führungsprogramm bereits erfolgreich durchlaufen, wobei über 60% nach Abschluss des Programms ihre Zielposition erreicht haben.

Anmeldung

    Anmeldung *

    Anrede *

    Insights

    CAS Digital Leadership & Transformation

    Bitte füllen Sie das Formular aus, im Anschluss erhalten Sie ein Mail mit dem Link auf die Broschüre.

      Anrede

      Ich möchte...

      Führung mit Energie und Fokus

      Bitte füllen Sie das Formular aus, im Anschluss erhalten Sie ein Mail mit dem Link auf die Broschüre.

        Anrede

        Ich möchte...

        Leading with Energy and Focus

        Please fill in the form and you will receive an e-mail with a link to the brochure.

          Salutation

          I would like...

          St.Galler Leadership-Tag mit Nacht

          Bitte füllen Sie das Formular aus, im Anschluss erhalten Sie ein Mail mit dem Link auf die Broschüre.

            Anrede

            Ich möchte...

            CAS St.Galler Leadership-Zertifikat

            Bitte füllen Sie das Formular aus, im Anschluss erhalten Sie ein Mail mit dem Link auf die Broschüre.

              Anrede

              Ich möchte...

              Nichts verpassen!

              Melden Sie sich jetzt zu unserem Newsletter an und erhalten Sie spannende News und Forschungserkenntnisse aus Wissenschaft und Praxis.

              .